Das Buch



 

Das Werk gibt erstmalig einen ganzheitlichen Überblick
über die komplette Bandbreite der Heilkünste von Schulmedizin über
komplementäre Therapien bis hin zu Energietherapien aus der Metaebene.
Es verbindet sämtliche Methoden wie die Oktaven eines Klaviers und plädiert
für die Kombination des Wissens im Sinne einer nachhaltigen Heilung.
Die Bedürfnisse des Patienten stehen im Mittelpunkt.

     Die in diesem Werk erwähnten Fachrichtungen ergänzen einander und bewirken Synergieeffekte. Körper, Geist und Seele werden als Einheit dargestellt. Dieses  Wissen findet bereits Anwendung in der Integralmedizin und Rehabilitation
sowie in der Onkologie, Geburtshilfe, Sterbebegleitung und Psychotherapie.

     Das Werk richtet sich an alle, die Verantwortung für Gesundheit tragen möchten,
ob für den eigenen Körper oder einen anderen Menschen. Die Ganzheitsmedizin
führt den Menschen zurück zur Einheit von Körper, Geist und Seele.
Erst die Trennung dieser Einheit verursacht Zivilisationskrankheiten.

     Nicht alle Themen sind wissenschaftlich erforscht.
Es gibt noch viel zu entdecken und doch wirken komplementäre Methoden.
Ein wirksamer Placebo-Effekt, ist ein guter Effekt aus der Sicht des Patienten.
Die Aktivierung der Selbstheilungskräfte und des Unterbewusstseins birgt großes Potential für Heilung und Gesundung.

    Es bedarf der Reform im Gesundheitswesen.
Ein Umdenken muss stattfinden und langjährige Erkenntnisse müssen Umsetzung finden - auch für die Mitarbeiter in den Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie für die Patienten. Ein ganzheitliches Gesundheitswissen befähigt Patienten zur besseren Kooperation, es beschleunigt in der Anwendung die Genesungsprozesse und
bietet Lösungen in der Vor-und Nachsorge.

      Die Würde des Lebens ist unantastbar.
Die Evolution, der Entdeckergeist gehören seit jeher zum Leben auf diesem Planeten.
Der Mensch ist ein empathisches Wesen, ein Teil der Natur.
Er ist Bewusstsein in einem physischen Körper.
Diese elementaren Werte gilt es zu wahren, statt sie einer dogmatischen Verkrustung zu opfern oder dem Kompetenzgerangel der Spezialisten.

     Die Autorin beschreibt Erfahrungswissen aus über 20 Jahren.
Das Werk bietet den Lesern eine neue Sichtweise auf das Themenfeld Gesundheit. Es verbindet westliche und asiatische Medizin mit weltlicher Wissenschaft und Ethik.
Mit aufschlussreichen Abbildungen und Darstellungen.